zurück

Hans Weinzierl – langjähriger Gruppensprecher des Bezirks Südostbayern und Kassier der ABB – trat am 31. August 2007 in den Ruhestand

Zur Pensionierung unseres Kollegen Hans Weinzierl, der zum 31.8.2007 in Pension ging, überbrachte die Vorsitzende der ABB, Evelyn Frummet-Esche, unserem ehemaligen Kassier und Bezirksgruppensprecher gute Wünsche für den Ruhestand und ein kleines Abschiedsgeschenk.

Hans Weinzierl wurde 1972 als Bewährungshelfer beim LG Deggendorf eingestellt, war zunächst Mitglied von 1972 bis 1976 und vom 1.1.1988 bis dato.
Nahezu alle Jahre seiner Mitgliedschaft war er in einer Funktion in der ABB (früher ABBS) tätig: Als ABB-Delegierter, mehr als 10 Jahre lang als Bezirksgruppen-sprecher für Südostbayern und vor allem 13 Jahre lang als Kassenwart vom 1.1.1993 bis 31.12.2005.

Neben der ständig anfallenden Buchführung wickelte er während seiner Amtszeit als Kassenwart insgesamt vier Landestagungen finanztechnisch ab, darunter die beiden besonders aufwändigen Landestagungen wie „50 Jahre Bewährungshilfe“ (2003) und „50 Jahre ABB“ (2006) in Fürth.

Mit seinem Interesse für die EDV erstellte er nicht nur die jährlich aktualisierten Adresslisten der bayerischen Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfer, sondern entwickelte auch ein überaus erleichterndes Formblattwesen für den/die Vorsitzende der ABB, sowie für die Vorstandssitzungen, für die Delegiertenversammlungen und vor allem für die Landestagungen.

Der gesamte Vorstand kann sich hier nur den Kassenrevisoren anschließen, die im Prüfungsbericht jedes Mal ein hohes Lob aussprechen konnten für die übersichtliche, detaillierte und exakte Kassenführung. Während seiner gesamten Amtszeit hat er mit Argusaugen im Vorstand darauf geachtet, der ABB eine stabile Finanzlage zu sichern.
Für seine engagierte, langjährige und verdienstvolle Arbeit sagt ihm die gesamte ABB noch einmal ganz herzlichen Dank!

Wir freuen uns sehr, dass Hans, der im Kollegenkreis und Berufsverband wegen seiner immer freundlichen und ausgleichenden Art allseits hoch geschätzt ist, der ABB über seine Dienstzeit hinaus als Seniorenbeauftragter treu bleibt. In dieser Funktion hat er bereits für den 20. September 2007 ein Treffen von ehemaligen Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfern parallel zur Vorstandssitzung der ABB in Weichering initiiert.

Wir wünschen unserem nun ehemaligen Kollegen Hans, dass er die freie Zeit nun für alle die Dinge, die er schon lange einmal tun wollte und nie die Zeit dafür hatte, nützen kann.

Der Vorstand der ABB im September 2007