zurück

Belastungszahlen der Bewährungshelfer/Bewährungshelferinnen

Regensburg, 10.04.2002

Am 31.12.2000 hatte jeder Bewährungshelfer/jede Bewährungshelferin in Bayern 75.17 Probanden/Probandinnen zu beaufsichtigen. Dies ergibt folgendes Bild:

Mit 269 Planstellen werden 75,17 Probanden/Probandinnen betreut:


Senkung der Probandenzahl auf 70 pro Kollege/in erfordert:
19,87 neue Planstellen
Senkung der Probandenzahl auf 55 pro Kollege/in erfordert:
98,65 neue Planstellen
Senkung der Probandenzahl auf 36 pro Kollege/in erfordert:
292,69 neue Planstellen


Eine immer noch gültige Arbeitsplatzanalyse des OLG München geht davon aus, dass bei einer Zahl von 36 Probanden/Probandinnen pro Bewährungshelfer/Bewährungshelferin optimal gearbeitet werden kann.



Evelyn Frummet-Esche
1.Vorsitzende der ABB